-->

Herzlich willkommen beim Förderkreis Wierstraet e.V.

Belagerung der Stadt NeussDer Förderkreis Wierstraet e.V. wurde 1974 als private Initiative zur Herausgabe der Wierstraet-Chronik gegründet.

Ausgelöst durch mangelndes Interesse städtischer Kulturinstitutionen an einer Übersetzung der Reimchronik des Christian Wierstraet über die Belagerung von Neuss in den Jahren 1474 - 1475 durch Karl den Kühnen von Burgund tat sich ein kleiner Kreis zusammen. der sich dieses Vorhaben zur Aufgabe machte. Schnell fanden die Initiatoren eine Gruppe von fünfundzwanzig engagierten Mitbürgern, die bereit waren, das Vorhaben durch Hergabe eines zinslosen Darlehens zu unterstützen.

Die Chronik, schon seit der Mitte des 19. Jahrhunderts als Forschungs- und Lehrgegenstand sprachwissenschaftlicher Studien bekannt, existierte nur im Ursprungstext und einer Bearbeitung aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. Sie galt schon immer als ein bedeutendes Dokument niederdeutscher Sprachdichtung.

Es war eine glückliche Fügung, dass der in Düsseldorf lehrende Germanist Professor Dr. Herbert Kolb zu den Anfangsinitiatoren zählte, der bereit war, die Übertragung ins Neuhochdeutsche zu übernehmen. Die alten Textseiten wurden als Faksimile gedruckt, die gereimte Übersetzung daneben.
Die Auflage betrug 5000 Exemplare und wurde zu einem großen Erfolg.

Die Vorstellungsveranstaltung bildete den Auftakt zum fünfhundertjährigen Jubiläum der Belagerung. Die rein privat finanzierte Initiative machte über die Grenzen der Stadt hinaus Schlagzeilen, Rezensionen erschienen nicht nur in Feuilletons führender deutscher Tageszeitungen sondern auch im Ausland, so z.B. in der Neuen Zürcher Zeitung. Bestellungen kamen aus aller Welt, das Buch war in weniger als zwei Jahren vergriffen; die Fördermittel flossen an den Förderkreis zurück, der sich danach neu orientierte und sich entschloss, weitere Veröffentlichungen zu fördern.